Facebook Image
Archiv

Große Hürde auf dem Weg zur Meisterschaft genommen!!!

An diesem Wochenende stand das Spiel bei der TSG Münster auf dem Programm, kein geringerer als der direkte Mitkonkurrent um die Meisterschaft. Diese Begegnung hatte wirklich das Prädikat „Spitzenspiel" verdient, denn was in dieser Partie beide Mannschaften geleistet haben, war wirklich aller Ehren wert.

Ein großes „Danke schön" gilt an dieser Stelle allen mit- und angereisten Zuschauern, die unsere Mannschaft im gesamten Spiel lautstark unterstützten und dem Spiel den verdienten Rahmen gaben.

Von Beginn an signalisierten beide Teams, dass sie als Sieger vom Platz gehen wollten. Dadurch entwickelte sich bereits in den ersten Minuten ein offener Schlagabtausch mit ständig wechselnden Führungen. Nach 18 Minuten stand ein gerechtes 8:8 auf der Anzeigetafel, aber unsere Mannschaft konnte jetzt einen Gang zulegen und setzte den Gegner durch fein vorgetragenes Angriffsspiel mächtig unter Druck. Unterstützt von Torhüter Felix Kröger, der in dieser Phase u. a. zwei Strafwürfe abwehren konnte, setzte sich unsere Mannschaft bis zur Pause mit vier Toren ab.

Zu Beginn der 2. Halbzeit hieß die Devise, gute Abwehrarbeit zu leisten, um den erwarteten Ansturm der Gastgeber standzuhalten. Die Jungs der TSG Münster versuchten natürlich alles, um den Anschluss zu schaffen und dem Spiel eine Wende zu geben, doch sie rannten sich immer wieder in der sicher stehenden Abwehr fest. Die durch die gute Abwehrarbeit erzwungenen Ballverluste des Gegners, nutzte unsere Mannschaft für eine zwischenzeitliche 15:22 Führung aus.

Der Trainer der TSG Münster reagierte sofort mit einer Auszeit, um seine Mannschaft wieder neu einzustellen. Drei Tore in Folge seines Teams war der Lohn dafür, aber danach bot sich das gleiche Bild wie zuvor. Die Spieler aus Münster rannten weiter an und unsere Abwehr verteidigte aufopferungsvoll. Gelang es doch einmal unsere Abwehr auszuspielen, sorgte Felix Kröger im Tor mit einigen Glanzparaden dafür, dass Münster nicht näher als drei Tore (46. Min 21:24) herankam.

Unsere Mannschaft ließ sich an diesem Tag durch nichts aus der Ruhe bringen. Auch in doppelter Unterzahl (47. Min.) wurde super verteidigt, selbst zwei Treffer erzielt und somit der 3-4 Tore Vorsprung sicher verwaltet. Vier Minuten vor dem Ende (27:31) war die Moral der bis dahin vorbildlich kämpfenden Gastgeber gebrochen, nachdem ein weiterer Angriffsversuch abgefangen wurde und Mark Petersen im Gegenzug mit seinem 10. Treffer für das 27:32 sorgte. Eine tolle Mannschaftsleistung, die nach dem Spiel mit Glückwünschen per SMS u. a. von „Chefin" Barbara Braun-Lüdecke, Abteilungsleiter Bernd Prauss sowie von Michael Roth und Axel Geerken von der 1. MT-Mannschaft honoriert wurde.

Es spielten:

Sven Riehl und Felix Kröger im Tor; Benjamin Soares, Marius Faupel, Niklas Griesel, Nils Blumenstein, Nikola Malesevic, Janik Lanatowitz 4, Christian Siebert 7/6, Merlin Kothe 4, Jannis Kothe 4, Tim Ploch 4, Mark Petersen 10, Christopher Laske