Facebook Image
Berichte

Unsere jungen Wilden retten den Sieg über die Zeit!

Mit einem angeschlagenen Kader ging es in das erwartet schwere Spiel gegen die Gäste von der Werra. Von Beginn an entwickelte sich eine enge Partie, bei der unsere Durchschlagskraft im Positionsangriff wieder einmal unser größtes Problem darstellte. Über die starke Abwehr und eine gute zweite Welle konnten wir bis zur Pause den Anschluss halten. Großen Anteil daran hatte Felix, der uns nach längerer Zeit wieder zur Verfügung stand und am Kreis eine starke Partie ablieferte.
Die Partie blieb auch in der zweiten Halbzeit eng. Im Angriffsspiel präsentierte Thore einige starke Würfe und entlastete damit unseren Rückraum, wodurch es etwas besser wurde. Vor allem aber über toll vorgetragene Gegenstöße gingen wir dann endlich in Führung und konnten diese durch den im Tempo starken Nico zunächst auf 27:24 ausbauen. In der Folge ließen die Kräfte immer mehr nach und die HSG WHO konnte nochmal auf 28:27 verkürzen. Mit einem verwandelten Siebenmeter von Christian sicherte sich unser Team dann eine Minute vor dem Ende den Sieg, denn die Gäste konnten nur noch verkürzen und unser Team den letzten Angriff ausspielen.
Mit den zur Verfügung stehenden Spielern wieder eine tolle Teamleistung, bei der jeder seinen Anteil am Erfolg hatte. Jetzt kann die Pause genutzt werden, damit sich alle regenerieren, ehe es dann am 12.03 gegen Böddiger zum nächsten Kreisderby kommt.

 

Es spielten:

Mark Zülch, Fabian Fuchs;
Benny Soares 2, Felix Stroop 5, Olli Fritzschner 2, Janosch Krug, Finn Hartmann, Nico Imke 5, Stefan Döring 3, Christian Kördel 3/1, Julian Lanatowitz 1, Niklas Griesel 3/1, Thore Schröder 5.

Strafen: MSG 2, WHO 2

7m: MSG 3/2, WHO 4/2

FacebookTwitterGoogle Bookmarks