Facebook Image
Berichte

Am Ende fehlten die Kräfte...

Beim erwartet schweren Spiel in Schenklengsfeld konnte unser junges Team sich wieder auf die gute Abwehr verlassen und kämpfte sich in die Partie. Von der ersten Minute an hatten beide Mannschaften aber vor allem mit den Unparteiischen zu kämpfen, die in dieser sehr fair geführten Partie reihenweise Strafen aussprachen, die meist das Unverständnis beider Teams hatten. Erstes Opfer war dann Stefan, der nach drei harmlosen Abwehraktionen noch vor der Pause auf die Tribüne geschickt wurde. In der zweiten Hälfte erwischte es dann Julian, genauso wie einen Spieler der Heimsieben, die für zwei etwas härtere Zweikämpfe direkt des Feldes verwiesen wurden. Es wurde dann aber auch Handball gespielt. Bis zur Pause konnte sich keine Mannschaft absetzen, da sowohl unser Torwart Evel zahlreiche Bälle parierte, wir aber im Gegenzug auch immer wieder am starken Torwart der Gastgeber scheiterten. Das führte zu Beginn der zweiten Hälfte zu einer 19:16 Führung der Landecker, die wir beim 20:20 nach 40 Minuten wieder ausgleichen konnten. In der Folge gelangen dann einige Tempo-Tore, so dass wir beim 27:29 nach 55 Minuten die Chance zum Sieg hatten. Dann ließen aber die Kräfte nach, es gab nochmal zwei Zeitstrafen gegen uns und mit den Verletzungen von Nico und Finn und den Disqualifikationen waren auch die Wechselmöglichkeiten erschöpft. So konnten die Gastgeber das Spiel noch drehen. Trotzdem können wir mit der gezeigten Leistung zufrieden sein und hochmotiviert in das nächste Heimspiel gehen.

 

Es spielten:

Mark Zülch, Benny Soares 3, Olli Fritzschner 4, Janosch Krug, Finn Hartmann, Nico Imke 1, Stefan Döring 2, Christian Kördel 5, Julian Lanatowitz 2, Niklas Griesel 11/6, Thore Schröder 1.

 

FacebookTwitterGoogle Bookmarks