Facebook Image
Berichte

„Frauen schlagen sich selber“

An diesem Wochenende waren die Frauen in Waldau zu Gast. Die Körler Frauen wurden dabei von dem eigens angereisten Fanclub mit lautem Fangesang unterstützt. So sollte es trotz dezimierter Mannschaftsstärke aufgrund von Krankheit die nötige Unterstützung von Seiten der Tribüne geben.

Von Anbeginn der 1- Halbzeit war es sehr Abwechslungsreich auf beiden Seiten. Das Spiel war geprägt von Abspielfehlern und Einzelaktionen sowie einem nicht konsequent geführten Abwehr- und Angriffsspiel. So ging die Mannschaft mit einem 2-Tore Rückstand in die Pause.

In die 2-Halbzeit wurden dahingehend mehr Erwartungen gesteckt, um das die Mannschaft wieder zu ihrer alten Stärke findet.

Im weiteren Spielverlauf mit neuer Motivation konnte die Mannschaft sich wieder fangen und den Torabstand auf ein Tor verringern. Leider unterliefen den Körler-Frauen ab der 45-Minute wieder vermehrt technische Fehler und freie Würfe fanden nicht wie gewohnt den Weg ins Tor, wodurch die Gastgeber den Torabstand auf 4-Tore vergrößern konnten und letztendlich verdient gewonnen haben.

Fazit: Trotz des dezimierten Kaders hätte man dieses Spiel gewinnen können, wenn die Mannschaft zu ihrer „Normal“ Form gefunden hätte.

Jetzt heißt es weiter machen und nach vorne zu schauen. Da geht definitiv mehr...

 

Torschützen Körle:

Geißer 2, Hoppe 6, Johnson 3, Opretzka 2, Weiß 6/1

 

FacebookTwitterGoogle Bookmarks