Facebook Image
Berichte

Nach einer intensiven und erfolgreichen Vorbereitung war das Trainerteam um Dagmar Hoppe und die gesamte Mannschaft heiß auf den Serienbeginn. Schon die Vorstellung in der Sporthalle in Guxhagen ließ die Spannung erahnen.

Die Mannschaft wurde vom Sprecher und von der Tribüne erwartungsvoll begrüßt. Auch die drei Neuzugänge wurden bekannt gemacht. Dann ging es endlich los. Die ersten Minuten wurde noch sehr verhalten gespielt, so dass der Gegner zunächst zu leichten Chancen kam und diese auch in Zählbares verwandelte. Erst nachdem unsere Damen einige Minuten drei Tore zurücklagen, kam Bewegung ins Spiel. Zug um Zug wurde das Spiel gedreht. Mit fünf Toren Vorsprung ging es in die Pause.

Die stärkste Phase kam dann am Beginn der zweiten Halbzeit. Hinten wurde stabil verteidigt und vorn gezaubert. Bis zur 40. Minute wurde ein acht Tore Vorsprung heraus gespielt. Leider ging dann in den letzten 15 Minuten noch ein Bruch durch das Spiel, so dass der Gegner noch einmal heran kam. Nach einer Auszeit konnte Hoppe die Mannschaft zwar wieder aufrütteln, aber an die Leistungen wenige Minuten zuvor konnte nicht vollständig wieder angeknüpft werden. Das Spiel wurde trotzdem nicht mehr aus der Hand gegeben. In der Summe war es ein Auftakt nach Maß. Dieses erste Spiel war schon mal ein Ausrufezeichen und bestätigt, dass diese Mannschaft nicht zu Unrecht in der Landesliga spielt. Neben den bewährten Führungsspielerinnen haben aber insbesondere die Neuzugänge gezeigt wie gut sie schon in die Mannschaft integriert sind und was in ihnen steckt.

 

Es spielten:

Tor: Wenzel, Behrmann
Feld: Geißer (1), Hildebrand (4/1), Hoppe (6), Hungerland (8), Johnson (4), Kördel (1), Opretzka (2), Rotolo, Weiß (3/1), Wennemuth.
Es fehlten: Elzer, Mell, Sedlazek

FacebookTwitterGoogle Bookmarks