Facebook Image
Berichte

Als klarer Favorit empfingen die Körler Damen am Sonntagnachmittag den Tabellen 9ten aus Homberg.

Doch in der ersten Halbzeit konnte man der Favoritenrolle nicht gerecht werden. Es war über 20 min. beim Stand von 11:10 ein ausgeglichenes Spiel. Die Absprache in der Abwehr war nicht gut genug, genauso vergab man zu viele Chancen im Angriff. In der zweiten Halbzeit wurde dann auf eine 5:1 Abwehr umgestellt. Diese arbeitete wesentlicher effektiver und aggressiver. Hier ein Sonderlob für Patrizia Rotolo, die diese ungewohnte Rolle als Vorne Mitte sehr gut löste. Dadurch kamen die Damen von Körle zu leichten Ballgewinnen, so dass bereits in der 40 min. beim Stand von 21:13 für klare Verhältnisse gesorgt wurde. Jetzt wurden die Körler Damen in Abwehr und Angriff der Favoritenrolle voll gerecht und ließen auch nicht locker. 8 Gegentore in 30 min. sprechen für sich. Der Endstand von 31:19 ist somit hochverdient.

 

Torschützen:

Gerlach 1, Hildebrand 8, Hungerland 4, Johnson 10/2, Kördel 4, Mell 3/1, Rotolo 1